Fazit zum Rasierertest des Braun 5090cc
Donnerstag, Oktober 11th, 2012 | Autor:

Wie bereits in meinem Unboxing-Video zu sehen kam ich in den Genuss den neuen Braun Series 5 5090cc von trnd und Braun zu testen.

Hierbei kristalliesierten sich drei markannte Eigenschaften heraus:

Schnelligkeit – Gründlichkeit –Zuverlässigkeit

 

Design:

Das Design ist angelehnt an den Rennsport mit seinem roten Zierstreifen und dem Silbernen Scherkopf. Dadurch, dass der Rasierer nur 230g wiegt ist er auch sehr leicht und liegt dank der gummierten Beschichtung auch sehr gut in der Hand.

 

Scherkopf:

Der Scherkopf mit seiner FlexMotionTec passt sich sehr gut den Konturen des Gesichts an, was an der MicroMotion- und MakroMotion-Technologie legt. Die MicroMotion-Technologie ist zuständig für die Anpassung an schwierige Stellen im Gesicht, wie zum Beispiel den Übergang von Kinn zu Hals. Sie überzeugt vor allem durch die Einzelaufhängung der Einzelelemente des Scherkopfs. Grobe Konturen werden durch die MakroMotion-Technologie ermöglicht. Diese passt sich durch den 40 Grad schwenkbaren Scherkopf an größere Konturen des Gesichts an. Wenn das Schwenken einmal nicht gewünscht ist, nutzt man den MultiHeadLock zum Festellen des Scherkopfes. Das UltraActiveLift-System des Rasierers sorgt hierbei dafür, dass die Barthaare die eng anliegen erfasst werden. Das Aufrichten und schneiden der Baarthaare übernimmt der oszillierende Mitteltrimmer, der in Kombination mit den CrossHair-Klingen, die die in unterschiedlicher Richtung wachsenden Haare erfasst und auch störrisdche Haare entfernt den Scherkopf abrundet.

Dank PowerDrive, die dem Rasierer satte 20% mehr Leistung im Gegensatz zur Vorgängermodellen beschert gleitet der Rasierer durchs Gesicht auch bei stärkerer Behaarung, wenn man sich länger nicht rasiert hat. Hierbei ist er aber dennoch sehr hautschonend.

 

Akkuleistung:

Der eigebaute Akku im Braun Series 5 basiert auf der Lithium-Ionen Technik, die für ca. 30% mehr Energie und somit einer Akkulaufzeit von in etwa 45 Minuten sorgt. Den Batteriestand kann man hier bequem an der 5-stufigen Batterieanzeige ablesen. Dadurch dass der Braun Series 5 5090cc sowohl einen Akku, als auch einen direkten Netzanschluss hat kann man wahlweise auf beide Stromversorgungen zurückgreifen. Wenn es mal schnell gehen muss reicht ein 5 minütiges Auflanden an der Steckdose, um genügend Kapazität für eine ganze Rasur zu bekommen.

 

Langhaarschneider:

Der eingebaute Langhaarschneider an der Rückseite des Rasierers ermöglicht ein einfaches Trimmen von Oberlippenbärten bzw. Koteletten.

 

Reinigungsstation:

Der Rasierer selbst ist bis zu 5 Metern wasserdicht und damit auch schnell unter Wasser abwaschbar. Da bei der Modellserie des Series 5 5090cc jedoch eine Reinigungsstation zum Lieferumfang gehört ist ein Reinigen unter Wasser jedoch nicht notwendig. Die Station arbeitet mit einer alkoholhaltigen Lösung, die Keime zu 99,999% entfernt. Die Station ist in gewisser Weise auch intelligent, da sie das benötigte Reinigungsprogramm für den Rasierer selbst auswählt. ebenso hat man die Möglichkeit das Netzteil des Rasierers auch hier anzuschliessen und den Rasierer selbst in der Reinigungsstation zu laden.

 

Zubehör:

Als Zubehör bekommt man zum Braun Series 5 5090cc nicht nur die Reinigungsstation, sondern auch ein Reiseetui, in dem der Rasierer bequem zu verstauen ist und einen Reinigungspinsel.

 

Eigener Eindruck:

Der Braun Series 5 liegt sehr gut in der Hand und ermöglicht so eine sehr beqeume Rasur. Der Scherkopf passt sich den Konturen des Gesichts an und dank PowerDrive geht es auch noch schnell. Zeit ist ja bekanntlich Geld. Alles in Allem ist die Kombination aus Rasierer und “Rennwagen” das Gründlichste, was mir bisher in die Hände gefallen ist. Hier kann auch mein bisheriger Favorit, der Philips Senso Touch 3D nicht mithalten.


Kategroei: Allgemein